Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausführung Dachaufbau falsch, riskant oder doch in Ordnung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausführung Dachaufbau falsch, riskant oder doch in Ordnung?

    hallo zusammen,

    ich wende mich an euch, da ich rat zum dach brauche. wir haben vor zweeinhalb jahren gebaut und unser haus hat 12° dachneigung. das dach ist bis zum giebel hin von innen mit rigipsplatten verkleidet, bis oben hin offen und als wohnraum genutzt.

    der dachaufbau ist wie folgt:

    - nelskamp F8 1/2 ziegel
    - traglatten
    - konterrahmen
    - nageldichtband
    - dörken delta foxx plus unterspannbahn
    - 60mm weichfaserplatte
    - sparren + zwischensparrendämmung


    der aufbau wurde so gewählt, da der hersteller in seinen technischen angaben https://www.nelskamp.de/downloads/Da...ung_F8-1_2.pdf auf der zweiten seite des verlinkten PDF für unsere kombination bei 12° neigung und zwei erhöhten anforderungen ein unterdach klasse 3 gefordert ist. mit der dörken spannbahn haben wir klasse 2. soweit, so beruhigt war ich.

    da wir noch ein paar anderen themen mit dem haus hatten, bin ich auch dem dach nochmal genauer auf den grund gegangen. in den fachregeln des dachdeckerhandwerks steht für unterschreitung der regeldachneigung um 8-12° und zwei erhöhte anforderungen ein wasserdichtes unterdach vorgeschrieben.

    nach bisherigem austausch mit fachleuten habe ich die info bekommen, dass letztlich die fachregeln anzuwenden sind und dass die abweichenden angaben der hersteller gut gehen können, oder auch nicht. kann man das so ausdrücken?

    ich bin nun unsicher, was ich machen soll. es gab eine vom planer und mir als bauherr unterschriebene vereinbarung an das ausführende unternehmen, dass der beschriebene dachaufbau so angewandt werden kann. ich hab mich als laie da auf den planer / architekten verlassen, der dies als i.O. ansah.

    soll / kann ich:
    - es lassen, wie es ist und hoffen, dass nix passiert
    - kann ich trotz der vereinbarung drauf bestehen, dass ein wasserdichtes unterdach nachgerüstet wird?
    - kann ich, außer die unterspannbahn aufzuschnibbeln, irgendwie feststellen, ob da schon (mal) wasser eingedrungen ist?

    ich danke euch allen für eure hilfe!
Lädt...
X